Schließen
Sponsored

Zertifikat Ernährungsmedizin Weiterbildung: Anbieter & Kurse

Zertifikat

Bei einem Zertifikatsstudium kannst du dich auf ein bestimmtes Gebiet spezialisieren und hast somit die Möglichkeit, dich noch einmal beruflich weiterzuentwickeln oder die wichtige Zusatzqualifikationen anzueignen. Dadurch, dass es in kürzerer Zeit als ein Hochschulstudium zu absolvieren und zudem flexibel organisiert ist, kann es gut mit einer beruflichen Tätigkeit verbunden werden. Es gibt allerdings verschieden Arten von Zertifikaten. Zertifikate von privaten Hochschulen, die nicht staatlich anerkannt sind, stellen oftmals keine oder geringe Zulassungsvoraussetzungen an die Bewerber/innen und qualifizieren zudem nicht immer automatisch zu einer beruflichen Ausübung.

Im Bereich Ernährung kann man vor allem mit einer gewissen Vorbildung wertvolle Zusatzqualifikationen durch ein Zertifikatsstudium erwerben. Besonders die Zertifikate der DGE, der Deutschen Gesellschaft für Ernährung bieten beispielsweise nach einem Studium der Ernährungswissenschaft staatlich anerkannte Zertifikatsstudiengänge zur Weiterbildung als Ernährungsberater/in oder Diätassistent/in. 


Ernährungsmedizin Weiterbildung

Du hast bereits ein abgeschlossenes Medizinstudium in der Tasche und praktizierst bereits als Arzt in einem Krankenhaus oder einer eigenen Praxis? Dabei ist dir aufgefallen, dass die Verstrickungen zwischen bestimmten Krankheitsbildern und Ernährungsweisen nicht missachtet werden sollten? Wenn auch du deinen Patienten durch ernährungswissenschaftliche Kompetenzen eine optimale Versorgung gewährleisten möchtest, dann kannst du dies durch eine Weiterbildung in Ernährungsmedizin tun.

Inhalte & Voraussetzung der Ernährungsmedizin Weiterbildung

Die Ernährungsmedizin Weiterbildung knüpft an den Kenntnissen und dem Fachwissen an, welches du als ausgebildeter Arzt bereits besitzt und erweitert dieses um die Erkennung, Behandlung und Prävention ernährungsbedingter Krankheitsbilder. Dabei basieren die Seminare auf ernährungswissenschaftlichen Theorieansätzen und Methoden.

Die Weiterbildung richtet sich an approbierte Ärzte, welche sich durch Kurse im Bereich der ernährungsspezifischen Krankheitsbilder ausbilden lassen möchten. Sie umfasst einen Zeitraum von ca. 24 Monaten und ist von offizieller Stelle wie der jeweiligen Landesärztekammer ausgeschrieben.

Welche Vorteile habe ich mit dieser Weiterbildung?

In einer Zeit, in der Diabetes eines der häufigsten Volkskrankheiten ist und die Wartezimmer sich mit Patienten, die über Bluthochdruck und Magenbeschwerden klagen, füllen, ist es wichtig, einen Überblick über den Zusammenhang zwischen Ernährung und Medizin zu gewinnen. Die Weiterbildung bietet dir die Chance als Arzt deiner Verantwortung einer optimalen Patientenversorgung nachzukommen und spezifische, ernährungsbedingte Krankheitsbilder noch besser zu verstehen. Und natürlich auch, deine Behandlungsmethoden den modernen Ernährungsweisen wie der veganen oder gluten- und laktosefreien Ernährung anzupassen.