Schließen

Ökotrophologie Fernstudium

Die Bereiche Ernährungs- und Haushaltswissenschaften faszinieren dich so sehr, dass du gerne ein Studium in diesem Themenfeld absolvieren möchtest? Regelmäßig die „Unibank“ zu drücken, kommt für dich hingegen nicht in Frage? Dann wäre ein Ökotrophologie Fernstudium eigentlich der goldene Weg für dich! Leider hat das Studienangebot in diesem Bereich noch Nachholbedarf, ein Ökotrophologie Fernstudium gibt es bislang noch nicht. Dennoch skizzieren wir dir im Folgenden, wie ein solches Studium zukünftig aussehen könnte, zeigen dir nahe liegende Alternativen auf und präsentieren dir im selben Zug auch passende Hochschulen.

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung beschäftigt in der heutigen Zeit schon lange nicht mehr nur Fitnessfans und Ökos. Mittlerweile sind Kürbiskerne fast schon fester Bestandteil eines Salats, der Brotaufstrich wird selbst aus Kichererbsen hergestellt und weißes Brot höchstens am „Cheatday“ konsumiert. Dabei wird jedes Lebensmittel genau auf den Prüfstand gestellt. Ein Bewusstsein für gesunde Ernährung hat sich bei vielen Menschen in den vergangenen Jahren sehr eingeprägt.

Einer der Gründe, warum sich immer mehr Menschen so intensiv mit Ernährung auseinandersetzen, sind Unverträglichkeiten. Reagiert der Körper empfindlich auf bestimmte Nahrungsmittel oder spezifische Inhaltsstoffe, hört der Spaß am Essen meistens schnell auf. Neben Unwohlsein und Schmerzen leidet dann häufig auch die Lebensqualität. Doch über eine gezielte Ernährung lässt sich diese oft ein Stück weit wieder ausbessern.

Auch der Wunsch nach einem gesunden Lebensstil spielt bei der Ernährungsweise eine Rolle. Durch Beruf und – seien wir mal ehrlich – auch durch die Familie sind wir oft großem Stress ausgesetzt. Ein Ventil, um für genug Power, Durchhaltevermögen und einen klaren Kopf zu sorgen, ist ebenfalls eine ausgewogene Ernährung sowie reichlich Bewegung.

Wie du dir also denken kannst, wissensbeladene Ernährungsexpertinnen und Experten sind gefragt. Ein Studium oder eine Weiterbildung im Bereich Ökotrophologie anzugehen, kann beruflich demnach ein guter Schritt sein.

Fernstudium Ökotrophologie | Alles Wissenswertes

Ökotrophologie Fernstudium auf einen Blick

Regelstudienzeit

6 Semester

Gut zu wissen

  • Ökotrophologie verbindet Ernährungswissenschaften mit Haushaltswissenschaften
  • Fernstudienangebote im Bereich Ökotrophologie gibt es aktuell noch nicht, aber gute Alternativen im weiten Bereich der Ernährungswissenschaften

Zulassung

  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Teilweise ist auch Praxiserfahrung gefragt (z. B. durch ein Vorpraktikum)
  • Berufliche Qualifikation für ein Studium ohne Abitur

Das Richtige für...

... alle, die sich im Ernährungsbereich qualifizieren möchten, aber Flexibilität suchen.

Welche Studieninhalte umfasst das Fernstudium?

Wir haben es bereits eingangs erwähnt, ein Fernstudium mit dem Titel Ökotrophologie gibt es aktuell (Stand 09/2020) leider noch nicht. Jedoch kannst du Angebote aus dem weit gefassten Feld der Ernährungswissenschaft finden. Die Ernährungswissenschaft macht einen Großteil des Ökotrophologie Studiums aus, die Studiengänge liegen also inhaltlich sehr nah beieinander. Im Studium Ökotrophologie kommen für gewöhnlich noch Module aus den Bereichen Wirtschafts-, Sozial- und Ingenieurwissenschaften hinzu.

In einem Ökotrophologie Studium begegnen dir häufig folgende Fächer:

  • Ernährungsphysiologie
  • Ernährungslehre
  • Lebensmittelwissenschaft
  • Warenkunde
  • Lebensmittelrecht
  • Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen
  • Chemische und physikalische Grundlagen
  • Hygiene und Toxikologie

In dieser Hinsicht braut jedoch sprichwörtlich jede Hochschule ihr eigenes Bier. Die Fächerauswahl kann sich demnach sehr von der einen Universität zur anderen Fachhochschule oder auch generell zwischen den Unis und FHs unterscheiden. Es empfiehlt sich somit ein prüfender Blick in den Studienverlaufsplan der auswählten Hochschule, um genau zu wissen, was auf dich zukommt.

Schwerpunktwahl

In den höheren Semestern wird dir meistens die Möglichkeit gegebenen, dich in eine bestimmte Richtung zu spezialisieren. Dir werden also einige Schwerpunktfächer zur Wahl gestellt, von denen du dir das für dich interessanteste Fach heraussuchen kannst. Auch diese Auswahl fällt an jeder Hochschule verständlicherweise ein wenig anders aus. Sie können zum Beispiel mit diesen Spezialisierungsmodulen aufwarten:

  • Systemgastronomie
  • Health Care Management
  • Ernährung und Prävention
  • Existenzgründung
  • Gesundheitspolitik und Gesundheitssystem

Studienabschluss

Wenn die Grundlagen- und Schwerpunktfächer geschafft sind, neigen sich die sechs Semester der Studienzeit auch schon dem Ende zu. Den Abschluss des Studiums bildet die Bachelorthesis. Ist auch bei dieser alles in trockenen Tüchern, wartet nach dem großen Finale nur noch die Urkunde mit dem akademischen Grad Bachelor of Science.

Fernhochschulen finden

Alternativ kannst du hier passende Angebote für ein Ökotrophologie Studium im Vollzeit-Modell finden.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Damit die Zulassungsunterlagen für das Ökotrophologie Fernstudium in deinem (virtuellen) Briefkasten landen, musst du zunächst einige Voraussetzungen erfüllen. Diese können unter den Bildungsanbietern auch variieren – du wirst spätestens jetzt das zugrundeliegende Schema erkennen. In der Regel brauchst du, um ein Bachelorstudium beginnen zu können:

  • eine Hochschulzugangsberechtigung in Form des Abiturs oder Fachabiturs
  • manchmal auch Berufserfahrung, z. B. in Form eines Vorpraktikums

Wenn dein schulischer Werdegang dich nicht zum Abitur geführt hat, sondern eine Ausbildung an diese Stelle in deinen Lebenslauf getreten ist, dann hast du unter bestimmten Bedingungen dennoch eine Chance, ein Ökotrophologie Fernstudium zu absolvieren. Die Voraussetzungen für ein Studium ohne Abitur können sein:

  • Meisterbrief oder Aufstiegsfortbildung
  • zweijährige Berufsausbildung sowie mindestens drei Jahre relevante Berufserfahrung

Falls du dich für eine nicht-akademische Weiterbildung entscheidest, sind die einzigen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Abschluss Motivation und Durchhaltevermögen. Besondere Qualifikationen oder Vorkenntnisse sind für gewöhnlich nicht gefordert.

Fernstudium versus Präsenzstudium

Um gleich zum Punkt zu kommen: Ein Fernstudium ist in der Berufswelt nicht weniger angesehen als das örtlich gebundene Präsenzstudium. Studiengänge mit einem Bachelor- oder Masterabschluss, egal, ob ein Studium im Hörsaal oder aus der Ferne, verfügen über eine Akkreditierung und sind somit überall gleichermaßen anerkannt.

Fernstudium versus Fernlehrgang

Wenn du dich nach Bildungsmöglichkeiten im weiten Feld der Ökotrophologie informierst, wirst du sicherlich auch auf nicht-akademische Angebote stoßen. Diese schließen nicht mit einem Bachelor- oder Masterabschluss ab, können sich aber im Berufsleben dennoch als sehr hilfreich erweisen. Immerhin hast du dir damit zusätzliches Wissen angeeignet und deine Kompetenzen erweitert.

In der Regel gilt die Faustregel: Akademische Angebote = Fernstudium, nicht-akademische Angebote = Fernlehrgang (Weiterbildung). Manchmal wird der Begriff Fernstudium jedoch auch für Angebote ohne Bachelor- und Masterabschluss verwendet, weil es sich um keinen geschützten Begriff handelt. Akkreditierte Fernstudiengänge findest du an Fernhochschulen, anerkannte Fernlehrgänge an Akademien, Fernschulen, sonstigen Bildungseinrichtungen, aber ebenso an Fernhochschulen.

Wichtiger Punkt: Die Anerkennung

Zuvor schon in Bezug auf die akademischen Bildungsangebote angesprochen, ist auch bei den nicht akademischen Fernlehrgängen auf eine gute Anerkennung zu achten. Daher solltest du dich bei Weiterbildungen eingehend mit der Zertifizierung des jeweiligen Angebotes auseinandersetzen. Hier können ein prüfender Blick auf die Homepage des Anbieters sowie Erfahrungswerte von Freunden, Bekannten und des Arbeitsgebers hilfreich sein.

Eine Übersicht über interessante Fortbildungen im Ernährungsbereich findest du auf unserer Seite Ernährung Weiterbildung.

Wie viel kostet ein Fernstudium Ökotrophologie?

Bildung hat oft auch ihren Preis und in diesem Fall ist es nicht anders. Ein Fernstudium Ökotrophologie beansprucht dabei mehr aus deinem Sparschwein als eine Weiterbildung. Bei einem Studium werden Semestergebühren und an privaten Hochschulen zudem noch Studiengebühren fällig. Diese belaufen sich von Hochschule zu Hochschule auf unterschiedliche Beträge und auch die Kosten eines Fernlehrgangs können unter den Anbietern schwanken. Gerade weil die Studien-/ und Weiterbildungspreise eine so individuelle Höhe aufweisen, ist es schwer eine zutreffende Aussage über die Kosten zu fällen. Aber einige Beispielzahlen können dir immerhin als Einschätzungshilfe dienen:

Beispielhafte Kosten für ein Fernstudium Ökotrophologie

HochschuleFernstudiengangGesamtkosten (Stand 09/2020)
IUBH FernstudiumErnährungswissensachften, B.Sc.ab 12.873 €
SRH FernhochschuleErnährungswissenschaften und Prävention, B.Sc.ab 13.968 €

Beispielhafte Kosten für einen Fernlehrgang Ökotrophologie

AnbieterFernlehrgangGesamtkosten (Stand 09/2020)
IST-StudieninstitutVegetarisch-veganer-Ernährungsberaterab 564 €
Deutsche SportakademieErnährungsberaterca. 2.040 €

Wie sehen die Karriereaussichten aus?

Wenn dich deine vorbildliche Disziplin bis zum Abschluss des Ökotrophologie Studiums getragen hat, warten spannende berufliche Möglichkeiten auf dich. Du kannst dich als Nachwuchskraft unter anderem in der Lebensmittelindustrie, der Qualitätssicherung, bei Krankenkassen, in Großhaushalten, Dienstleistungsbetrieben, dem Lebensmittelhandel und in Versorgungsbetrieben etablieren.

Generell hast du nach dem Fernstudienanschluss das notwendige Wissen und Know-how, dich überall dort zu behaupten, wo ein ausgeprägtes Bewusstsein für und Wissen über eine gute Ernährung gefragt ist. Mit einem Bachelorabschluss qualifizierst du dich für das untere bis mittlere Management. Mit einem anschließenden Masterabschluss steigst du in der Regel höher auf der Karriereleiter ein als nach dem Bachelorstudium und kannst von dort aus gegebenenfalls auch höher hinaus. Ein Masterstudium, welches sich thematisch anbieten würde und für dich interessant sein könnte ist der Master Ernährungswissenschaften.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00/5 (Abstimmungen: 2)

Top-Bildungsangebote ganz bequem per Mail

Ein passendes Studium zu finden kommt dir vor wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen? Wir liefern dir jeden Monat Angebote und Inspirationen direkt in deine Inbox. Neugierig? Dann melde dich hier an!

Was ist Ernaehrung-studieren.de?

Ernaehrung-studieren.de ist dein Infoportal rund um das Thema Ernährung. Wir stellen dir nicht nur Hochschulen vor, an denen du Ernährung studieren kannst, sondern auch die verschiedensten Studiengänge: Agrarwirtschaft, Diätetik, Ernährungswissenschaften, Ökotrophologie oder Weinbau – finde den passenden Studiengang für dich. Oder willst du lieber Ernährungsberater werden? Kein Problem! Auch dafür findest du bei uns die passenden Anbieter und Infos zur Ausbildung.