Schließen
Sponsored

Master Ökotrophologie: Hochschulen & Studiengänge

Master Ökotrophologie - Dein Studienführer

Du willst deinen Ökotrophologie Master absolvieren? Wir haben für dich 5 Hochschulen mit Standorten in verschiedenen Städten, an denen du den Ökotrophologie Master absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 5 Hochschulangebote für den Ökotrophologie Master findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Master

Der Master ist der zweite Hochschulabschluss innerhalb des Bachelor- und Mastersystems.

Die klassische Voraussetzung für die Zulassung zum Master ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium in einem vergleichbaren Fachbereich. Sprich, durch den Master vertiefst du ausgewähltes Basiswissen aus dem Bachelor. Ein Masterstudium dauert im Normalfall vier bis fünf Semester – in seltenen Fällen auch nur zwei – und schließt mit der Masterarbeit ab.


Ökotrophologie

Zugegebenermaßen ist das Wort Ökotrophologie im alltäglichen Sprachgebrauch kein besonders gängiges Wort. Sie umfasst jedoch Themenfelder, mit denen wir uns eigentlich nahezu jeden Tag eingehend auseinandersetzen – die Ernährung und die Gesundheit. Das Ökotrophologie Studium umfasst sechs Semester, gibt dir die Möglichkeit, eigene Schwerpunktfächer zu wählen und zeichnet dich nach dem Abschluss mit einem Bachelor of Science bzw. Master of Science aus. Nach dem Studium ergeben sich dann zahlreiche Jobperspektiven in verschiedensten Bereichen.

Inhalte und Voraussetzungen zum Ökotrophologie Studium

Das Ökotrophologie Studium ist ein interdisziplinärer Studiengang und vermittelt Grundlagenwissen in den Disziplinen Ernährungswissenschaften, Naturwissenschaften sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Du setzt dich also damit auseinander, was für eine gute gesunde Ernährung wichtig ist, wie Nahrungsmittel zusammengesetzt sind, welche Aspekte im Rahmen der Lebensmittelsicherheit eine Rolle spielen und wie gute Versorgungsketten gewährleistet werden können.

Im weiteren Verlauf kannst du dann die bereits erwähnten Schwerpunkte wählen. An dieser Stelle können zum Beispiel Spezialisierungsfächer wie Ernährung und Gesundheit, Lebensmittelwirtschaft, Beratung und Dienstleistungsmanagement, Ernährungstherapie und Nachhaltigkeit für dich parat stehen.

Karriere & Berufschancen

Ist der akademische Abschluss in Ökotrophologie geschafft, kannst du unter anderem einen Schreibtischplatz in der Produktentwicklung, der Gemeinschaftsverpflegung, der Marktforschung, dem Hygienemanagement, der Ernährungsberatung, dem Qualitätsmanagement und der Gesundheitsförderung ergattern.

Dabei ist es dir offen, ob du deinen Platz in der Abteilung eines Unternehmens favorisierst oder den Schritt als Entrepreneur wagst und deine eigenen Visionen verwirklichst. Insbesondere im Bereich der Ernährungsberatung ist auch eine Selbstständigkeit eine interessante und denkbare Option.

Insgesamt lässt sich sagen, dass du dir mit einem Ökotrophologie Studium den Weg in einen Arbeitsmarkt mit guten Zukunftsaussichten ebnest. Denn das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung ist in der Zeit von Foodbloggern und Ernährungstrends spürbar gewachsen.


Weitere Informationen zum Ökotrophologie Studium