Schließen
Sponsored

Bachelor Ökotrophologie in Baden-Württemberg: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Ökotrophologie in Baden-Württemberg - Dein Studienführer

Du willst deinen Ökotrophologie Bachelor in Baden-Württemberg absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen mit Standort in Baden-Württemberg, an denen du den Ökotrophologie Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für den Ökotrophologie Bachelor in Baden-Württemberg findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Bachelor

Einen Bachelortitel erhältst du in der Regel nach einem Studium von 6 bis 7 Semestern und dem erfolgreichen Absolvieren deiner Bachelorprüfung. Danach stehen dir all die Berufe offen, die einen Hochschulabschluss voraussetzen und du hast damit zudem auch die Möglichkeit, dich auf einen weiterführenden Master zu bewerben. Manche Bachelorstudiengänge haben auch einen Numerus Clausus – das bedeutet, dass deine Abitur- oder Fachabiturnote entsprechend gut sein muss, um sofort einen Studienplatz ergattern zu können.

Im Bereich Ernährung gibt es verschieden Bachelorfächer, die dich später für unterschiedliche Berufe qualifizieren. Du kannst die klassischen Ernährungswissenschaften studieren, die, leicht abgewandelt, auch häufig unter dem Begriff Ökotrophologie zu finden ist. Zudem beschäftigen sich viele andere Bereiche wie Sport- oder Gesundheitswissenschaften auch mit dieser Thematik. Informiere dich am besten auf den Webseiten der Unis, welche Angebote und Inhalte die Fächer jeweils bieten, um genau den Studiengang zu finden, der deinem Geschmack entspricht.


Ökotrophologie

Zugegebenermaßen ist das Wort Ökotrophologie im alltäglichen Sprachgebrauch kein besonders gängiges Wort. Sie umfasst jedoch Themenfelder, mit denen wir uns eigentlich nahezu jeden Tag eingehend auseinandersetzen – die Ernährung und die Gesundheit. Das Ökotrophologie Studium umfasst sechs Semester, gibt dir die Möglichkeit, eigene Schwerpunktfächer zu wählen und zeichnet dich nach dem Abschluss mit einem Bachelor of Science bzw. Master of Science aus. Nach dem Studium ergeben sich dann zahlreiche Jobperspektiven in verschiedensten Bereichen.

Inhalte und Voraussetzungen zum Ökotrophologie Studium

Das Ökotrophologie Studium ist ein interdisziplinärer Studiengang und vermittelt Grundlagenwissen in den Disziplinen Ernährungswissenschaften, Naturwissenschaften sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Du setzt dich also damit auseinander, was für eine gute gesunde Ernährung wichtig ist, wie Nahrungsmittel zusammengesetzt sind, welche Aspekte im Rahmen der Lebensmittelsicherheit eine Rolle spielen und wie gute Versorgungsketten gewährleistet werden können.

Im weiteren Verlauf kannst du dann die bereits erwähnten Schwerpunkte wählen. An dieser Stelle können zum Beispiel Spezialisierungsfächer wie Ernährung und Gesundheit, Lebensmittelwirtschaft, Beratung und Dienstleistungsmanagement, Ernährungstherapie und Nachhaltigkeit für dich parat stehen.

Karriere & Berufschancen

Ist der akademische Abschluss in Ökotrophologie geschafft, kannst du unter anderem einen Schreibtischplatz in der Produktentwicklung, der Gemeinschaftsverpflegung, der Marktforschung, dem Hygienemanagement, der Ernährungsberatung, dem Qualitätsmanagement und der Gesundheitsförderung ergattern.

Dabei ist es dir offen, ob du deinen Platz in der Abteilung eines Unternehmens favorisierst oder den Schritt als Entrepreneur wagst und deine eigenen Visionen verwirklichst. Insbesondere im Bereich der Ernährungsberatung ist auch eine Selbstständigkeit eine interessante und denkbare Option.

Insgesamt lässt sich sagen, dass du dir mit einem Ökotrophologie Studium den Weg in einen Arbeitsmarkt mit guten Zukunftsaussichten ebnest. Denn das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung ist in der Zeit von Foodbloggern und Ernährungstrends spürbar gewachsen.


Weitere Informationen zum Ökotrophologie Studium
Bachelor Ökotrophologie in Baden-Württemberg?

Bachelor Ökotrophologie in Baden-Württemberg?

Baden-Württemberg

Das Bundesland Baden-Württemberg ist das drittgrößte in Deutschland und liegt im Südwesten des Landes, wo es an Frankreich und der Schweiz angrenzt. Das Bundesland ist mit historischen Sehenswürdigkeiten, wie die Burg Hohenzollern oder das Schloss Lichtenstein ein beliebtes Touristenziel. Die Landeshauptstadt Stuttgart ist als Sitz großer Automobilfirmen bekannt und zieht mit dem zoologisch-botanischen Garten Wilhelma viele Besucher an. Der Süden des Bundeslandes überzeugt durch den Schwarzwald und seine traditionellen idyllischen Dörfer.

Ernährung studieren in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg bietet eine Vielfalt an Studiengängen mit dem Schwerpunkt Ernährung - egal ob Ernährungswissenschaften oder Bewegung und Ernährung. Darüber hinaus bietet das Bundesland auch eine spannende kulinarische Szene mit rund 68 Sternerestaurants und der jährlichen Slow Food Messe in Stuttgart, die für ihren nachhaltigen Schwerpunkt bekannt ist. Das Studentenleben in Baden-Württemberg wird mit dem reichen Kulturangebot und den zahlreichen Clubs und Bars sicher nicht langweilig.

Auch in Bezug auf Praktika und Nebenjobs im Bereich Ernährung ist das Bundesland ein attraktiver Standpunkt. Neben der Möglichkeit in Forschungseinrichtungen zu arbeiten, kannst du auch Erfahrungen in der Lebensmittelindustrie sammeln, denn viele große Unternehmen in der Branche haben hier ihren Sitz.

Alle Hochschulen in Baden-Württemberg

Pro

  • Viele beliebte Hochschulstädte wie Freiburg, Heidelberg oder Stuttgart alle an einem Fleck, so findest du mit Sicherheit einen Ort und einen Studiengang, der dir gefällt
  • Lust auf ein pétit-dejeuner mit Café au lait und Croissants? Strasbourg und Colmar sind nur einen Katzensprung entfernt
  • Frischluftfanatiker/innen und Kuckucksuhrensammler/innen kommen im wunderschönen Schwarzwald voll auf ihre Kosten
  • Überzeugt besonders mit dualem Studienangebot und belegt bei der Qualität der Studienfächer im Ranking des INSM-Bildungsmonitors von 2021 den dritten Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)

Contra

  • Den schwäbischen Dialekt, den muss man mögen – besonders in einer 90-minütigen Statistik-Vorlesung
  • Stuttgart, Freiburg und Heidelberg ranken unter den Top 5 der Städte mit den höchsten Lebenshaltungskosten
  • Do you speak Englisch? Eher nicht, würde der Schwabe antworten - denn bei den Punkten Internationalisierung und Sprachenförderung an (Hoch-)Schulen, belegt das Bundesland im INSM-Ländervergleich 2021 den 14. Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)