Schließen
Sponsored

Bioverfahrenstechnik in Niedersachsen gesucht?

Vollzeit Bioverfahrenstechnik in Niedersachsen - Dein Studienführer

Du willst Bioverfahrenstechnik als Vollzeit in Niedersachsen absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen in Niedersachsen recherchiert, an denen du Bioverfahrenstechnik als Vollzeit absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für Bioverfahrenstechnik als Vollzeit in Niedersachsen findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Vollzeit

Wer von einem Studium spricht, bezieht sich meistens auf ein Vollzeitstudium bzw. Präsenzstudium. Hier besuchst du als Studierende/r die Universität vor Ort, um deinen Bachelor- oder Masterabschluss zu erarbeiten.

Allerdings gibt es keinen festen Stundenplan wie in der Schule. Stattdessen bestimmst du anhand deiner Kurswahl, wie ausgelastet deine Woche ist. So kannst du dir beispielsweise Zeit einräumen, um nebenbei ein wenig zu jobben. Allerdings wird beim Vollzeitstudium erwartet, dass du dich hauptsächlich dem Studium widmest.


Bioverfahrenstechnik

Wie wird eigentlich Trinkwasser trinkbar gemacht? Wie wird die Milch zum Joghurt? Kann man aus Algen Biodiesel herstellen? All das sind Fragen, die dich im Laufe deines Studiums zur Bioverfahrenstechnik begleiten werden. Denn dieser Studiengang verknüpft ingenieurwissenschaftliche Kenntnisse mit dem spannenden Bereich der Molekularbiologie. Wenn du also ein großes Interesse an Naturwissenschaften und organischen Produktionsverfahren hast, dann pack die Laborbrille ein und stürze dich in das Studium für wissenshungrige Forscher und aufgeweckte Biologen.

Inhalte & Voraussetzungen zum Bioverfahrenstechnik Studium

Mathematik? Biologie? Chemie? Wo Andere schon beim Lesen das Handtuch werfen, beginnt dein Herz höher zu schlagen? Dann wirst du viel Freude an deinem Studium haben, denn dein Stundenplan ist vollbepackt mit allem, was die Naturwissenschaften zu bieten haben. Da reihen sich Seminare zu Mikrobiologie an physikalische Einheiten zu Thermodynamik. Und wenn du montagsmittags hastig aus dem Chemielabor ins Seminar zu Zellkulturen gehetzt bist, isst du dein Frühstück am Dienstag schon wieder in der Mathematik-Vorlesung. Hast du dann deine Grundlagen geschaffen, wird es etwas spezifischer und du erhältst einen Einblick, wie mit den Zauberkünstlern der Biologie wie Zellen und Enzymen, Produkte aus den Bereichen Lebensmittel, Medizin oder Umwelt herstellen kann.

Ein Bioverfahrenstechnik Studium setzt eine Hochschulzugangsberechtigung in Form des Abiturs oder Fachabiturs voraus. Ob es auch möglich ist, ohne einen solchen Abschluss dein Studium absolvieren zu können, erfragst du am besten bei der Hochschule deiner Wahl. Einige Hochschulen erfordern zudem gewisse Englischkenntnisse oder Vorpraktika, weshalb es sowieso immer sinnvoll ist, einen genauen Blick auf die Hochschulwebsite zu werfen.

Karriere & Berufschancen

Auch wenn Oma bei deiner Studienauswahl erstmal stutzig wird und Papa nicht so genau weiß, was das eigentlich ist, was der Sprössling da studiert, werden beide begeistert sein, wenn du ein Energieunternehmen nachhaltiger mitgestaltest, organische Verfahren zur Trinkwasserreinigung erforschst oder eine wichtige Position in einem chemischen, pharmazeutischen oder kosmetischen Industriebetrieb einnimmst. Mit einem Bioverfahrenstechnik Studium triffst du in jedem Fall den Zahn einer Zeit, die immer wieder nach neuen und verbesserten organischen Herstellungsverfahren sucht.


Bioverfahrenstechnik in Niedersachsen

Bioverfahrenstechnik in Niedersachsen

Niedersachsen

Niedersachsen liegt im mittleren Nordwesten Deutschlands und gilt als zweitgrößtes Bundesland der Republik. Neben dem wichtigen Wirtschaftssektor Tourismus, mit dem Niedersachsen Platz vier der deutschen Rangliste belegt, spielt auch die Lebensmittelindustrie eine besondere Rolle. Durch seine Lage an der Nordsee und die weitflächigen Teile des Landes stehen sowohl das Thema des Seehandels, als auch die Landwirtschaft mit Obst- und Gemüseanbau, sowie Viehzucht im Fokus der Industrie und Wirtschaft. Von hier aus werden zahlreiche Großunternehmen der Lebensmittelindustrie geleitet, welche auf dem deutschen Wirtschaftsmarkt eine entscheidende Rolle spielen.

Ernährung studieren in Niedersachsen

Ernährung studieren in Niedersachsen ist insofern eine gute Wahl, da du dich direkt an der Quelle der Lebensmittelindustrie befindest. An vier verschiedenen Hochschulen kannst du in deinem favorisierten Lernmodell einen Bachelor mit dem Thema Ernährung absolvieren. Du kannst dich schon während deines Studiums in Form eines Studentenjobs oder als Praktikant*in in den zahlreichen bekannten und marktführenden Unternehmen vorstellen und hier Erfahrung für deinen weiteren Werdegang sammeln. Aber auch neben dem beruflichen Fokus bietet Niedersachsen für deine Freizeit einen wunderbaren Einblick in die regionale Küche. Zur breit aufgestellten Infrastruktur zählen unter anderem mehrere Restaurants die zur Spitzengastronomie der Bundesrepublik gehören.

Alle Hochschulen in Niedersachsen

Pro

  • Das größte Bundesland überzeugt mit vielfältigen Hochschulangeboten, egal ob am Meer, in den Bergen oder in eher urbanen Städten wie Hannover
  • Stroopwafels in den Niederlanden essen, Tea-Time auf den ostfriesischen Inseln genießen oder in Hamburg Halligalli machen – von Niedersachsen aus, ist das alles möglich
  • Niedersachsen beweist, dass Naturwissenschaften keine Männerdomäne sind, und hat dank kontinuierlichen Förderungen, bundesweit den höchsten Frauenanteil in den MINT-Fächern

Contra

  • Delmenhorst, Diepholz, Lingen – abseits von Hannover lebt man hier eher kleinstädtisch
  • Natur, Natur, Natur gibt es in Niedersachsen ganz viel – mancher spricht gar von Einöde
  • Schon mal Grünkohl mit Pinkel gegessen? Nein? Dann bleibt dieser Punkt verhandelbar