Schließen
Infobroschüre anfordern Fernstudium entdecken
Sponsored

Bachelor Sport und Ernährung in Niedersachsen: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Sport und Ernährung in Niedersachsen - Dein Studienführer

Du willst deinen Sport und Ernährung Bachelor in Niedersachsen absolvieren? Wir haben für dich 4 Hochschulen mit Standort in Niedersachsen, an denen du den Sport und Ernährung Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 4 Hochschulangebote für den Sport und Ernährung Bachelor in Niedersachsen findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Bachelor

Mit dem Bachelor Studium erlangst du einen international anerkannten Hochschulabschluss. Meistens ist ein Bachelorstudium auf drei Jahre (6 Semester) Regelstudienzeit ausgelegt. Während des Studiums sammelst du in den verschiedenen Kursen, den sogenannten Modulen, Credit Points (CPs). Das gesamte Bachelor-Studium umfasst 180 bis 240 CPs und schließt mit der Bachelor-Arbeit ab.

Sobald du deinen Bachelor in der Tasche hast, kannst du entweder sofort ins Berufsleben einsteigen oder dich mit einem Master Studium weiter qualifizieren.


Sport und Ernährung

Die Anforderungen, die ein gesunder und aktiver Lebensstil an uns stellt, sind manchmal gar nicht so leicht zu erfüllen. Mehrmals die Woche zum Sport gehen, wenig Kohlenhydrate, am besten nicht so viel Kaffee und die Tafel Schokolade, die uns abends verführerisch anlächelt, gehört leider auch nicht gerade ins Repertoire der ausgewogenen Ernährung. Doch wie kann ich auch mit einem stressigen Alltag darauf achten, mich gesund zu ernähren? Wie schaffe ich es, Spaß an Sport und Bewegung zu finden? Und wer kann mir dabei helfen und mich unterstützen? Wenn du dir vorstellen kannst, dass du genau die richtige Person bist, müde Gemüseverschmäher in fitte Vollkornliebhaber zu verwandeln, dann ist das Sport und Ernährung Studium dein Einstieg in die Beratung und das Coaching all der motivationslosen Couch-Potatoes da draußen.

Inhalte & Voraussetzungen zum Sport und Ernährung Studium

Damit du deine zukünftigen Klienten erfolgreich ans Ziel bringen kannst, musst du erst einmal selbst verstehen lernen, wie der menschliche Körper funktioniert. Dieses Wissen bekommst du sowohl durch Seminare in Anatomie als auch in Kursen über das Hormonsystem und die biochemischen Abläufe im Menschen vermittelt. Daran knüpfen dann Module über das bunte Spektrum der Ernährungsweisen und deren Einfluss auf unser Wohlbefinden an. Zusätzlich kannst du an vielen Hochschulen bereits Praxiserfahrungen mit dem Erwerb von Übungsleiter-Lizenzen oder dem praktischen Erstellen von Ernährungsplänen sammeln. Und die spannenden Kochkurse, die in vielen Studiengängen auf dem Stundenplan stehen, sollten dir das Lernen umso schmackhafter machen.

Um ein Sport und Ernährung Studium antreten zu können, gibt es bestimmte Voraussetzungen, die du erfüllen musst. An den meisten Hochschulen ist dafür eine Hochschulzugangsberechtigung in Form des Abiturs oder Fachabiturs notwendig. Wenn du einen solchen Abschluss nicht besitzt, kannst du dich aber trotzdem an der Hochschule deiner Wahl über eventuelle Alternativqualifikationen informieren.

Karriere & Berufschancen

Für viele Menschen ist es anstrengend, den eigenen Schweinehund zu überwinden und sich aktiv einem bewussteren Lebensstil zuzuwenden. Genau da kommst du ins Spiel! Du kannst als Coach und Berater freiberuflich oder selbstständig deine Klienten über Kalorien und Cardiotraining informieren. Du hast die Möglichkeit in Fitnessstudios oder Sportvereinen mit motivationsgeladenen Workouts selbst die größten Sportmuffel zur Freude an Bewegung zu führen. Oder du unterstützt in Rehakliniken mit einer Kombination aus Ernährung und Trainingsübungen, Patienten dabei, ihren Alltag wieder schmerzfrei zu meistern. Mit einem Sport und Ernährung Studium stehen dir viele Türen offen.


Bachelor Sport und Ernährung in Niedersachsen?

Bachelor Sport und Ernährung in Niedersachsen?

Niedersachsen

Niedersachsen liegt im mittleren Nordwesten Deutschlands und gilt als zweitgrößtes Bundesland der Republik. Neben dem wichtigen Wirtschaftssektor Tourismus, mit dem Niedersachsen Platz vier der deutschen Rangliste belegt, spielt auch die Lebensmittelindustrie eine besondere Rolle. Durch seine Lage an der Nordsee und die weitflächigen Teile des Landes stehen sowohl das Thema des Seehandels, als auch die Landwirtschaft mit Obst- und Gemüseanbau, sowie Viehzucht im Fokus der Industrie und Wirtschaft. Von hier aus werden zahlreiche Großunternehmen der Lebensmittelindustrie geleitet, welche auf dem deutschen Wirtschaftsmarkt eine entscheidende Rolle spielen.

Ernährung studieren in Niedersachsen

Ernährung studieren in Niedersachsen ist insofern eine gute Wahl, da du dich direkt an der Quelle der Lebensmittelindustrie befindest. An vier verschiedenen Hochschulen kannst du in deinem favorisierten Lernmodell einen Bachelor mit dem Thema Ernährung absolvieren. Du kannst dich schon während deines Studiums in Form eines Studentenjobs oder als Praktikant*in in den zahlreichen bekannten und marktführenden Unternehmen vorstellen und hier Erfahrung für deinen weiteren Werdegang sammeln. Aber auch neben dem beruflichen Fokus bietet Niedersachsen für deine Freizeit einen wunderbaren Einblick in die regionale Küche. Zur breit aufgestellten Infrastruktur zählen unter anderem mehrere Restaurants die zur Spitzengastronomie der Bundesrepublik gehören.

Alle Hochschulen in Niedersachsen

Pro

  • Das größte Bundesland überzeugt mit vielfältigen Hochschulangeboten, egal ob am Meer, in den Bergen oder in eher urbanen Städten wie Hannover
  • Stroopwafels in den Niederlanden essen, Tea-Time auf den ostfriesischen Inseln genießen oder in Hamburg Halligalli machen – von Niedersachsen aus, ist das alles möglich
  • Niedersachsen beweist, dass Naturwissenschaften keine Männerdomäne sind, und hat dank kontinuierlichen Förderungen, bundesweit den höchsten Frauenanteil in den MINT-Fächern

Contra

  • Delmenhorst, Diepholz, Lingen – abseits von Hannover lebt man hier eher kleinstädtisch
  • Natur, Natur, Natur gibt es in Niedersachsen ganz viel – mancher spricht gar von Einöde
  • Schon mal Grünkohl mit Pinkel gegessen? Nein? Dann bleibt dieser Punkt verhandelbar